Schwartzman wirft Khachanov raus

Nach Matteo Berrettini und Dominic Thiem zog am Freitag auch Diego Schwartzman ins Halbfinale der Erste Bank Open ein. Der Argentinier, die Nummer 5 des Turniers, schlug den Russen Karen Khachanov (2) in zwei Sätzen.

Danach sah es aber lange Zeit gar nicht aus, denn Favorit Khachanov schlug im ersten Durchgang bereits auf den Satz auf, als Schwartzman doch noch das rettende Re-Break gelang und sich der Argentinier im Tiebreak durchsetzen konnte. Im zweiten Satz fand Khachanov überhaupt keinen Zugriff auf das Match mehr und Schwartzman konnte unter dem tosenden Applaus der völlig ausverkauften Stadthalle mit 7:6(6), 6:2 ins Halbfinale einziehen.

Danach gab es lange „Diego“-Sprechchöre für den Fan-Liebling, der sich beim Publikum bedankte: „Ich glaube, ich habe heute Dominics Wohnzimmer ein wenig gestohlen.“ Mit einem Lächeln fügte er hinzu: „Mal schauen, ob das Publikum bei einem möglichen Duell wieder so hinter mir steht.“ Dafür müssten jedoch beide ihre Halbfinali am Samstag gewinnen…

Monfils komplettiert Halbfinale
Dort muss sich Schwartzman mit Gael Monfils (FRA/4) auseinandersetzen. Der Franzose schlug den slowenischen Qualifikanten Aljaz Bedene nach Auftaktschwierigkeiten sicher und in gerade einmal 71 Minuten 7:5, 6:1.

Alle Beiträge
Jetzt Tickets sichern!