Sonego komplettiert Finale

„Lucky Loser“ Lorenzo Sonego hat seinen Erfolgslauf bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle auch im Semifinale prolongiert. Der Italiener besiegte am Samstag den Briten Daniel Evans glatt in zwei Sätzen 6:3, 6:4.

Sonego startete gegen Evans ähnlich stark wie tags zuvor gegen Novak Djokovic und ging schnell mit einem Break 3:0 in Führung. Diesen Vorsprung ließ sich die Nr. 42 der Welt auch nicht mehr aus der Hand nehmen.

Nach dem ersten Game des zweiten Satzes musste Evans eine medizinische Behandlungspause nehmen. Die britische Nummer 33 der Welt musste sich am linken Oberarm und Nacken behandeln lassen, konnte aber weiterspielen. Trotzdem fing er sich in seinem nächsten Aufschlagsspiel prompt ein Break ein. Mehr war für Sonego nicht mehr nötig, der seinen Vorsprung sicher ins Trockene brachte.

Alle Beiträge
Jetzt Tickets sichern!